Organisation

Organisation

Frontpage

Unsere Organisation orientiert sich an den Angeboten und der Kultur der Institution. Sie ermöglicht ein optimales und aufgabenorientiertes, interdisziplinäres Zusammenarbeiten und die effektive Nutzung der Ressourcen zur Erreichung unserer Ziele und Werte. Klare organisatorische Abläufe, definierte Aufgaben, Verantwortungen und Kompetenzen sowie eine einfache Struktur erleichtern den Alltag und vermitteln Sicherheit und Orientierung.

Qualitätssicherung und ISO-Zertifizierung

Die Stiftung Kronbühl legt grossen Wert auf eine hohe Qualität in der Förderung und Betreuung der Schülerinnen und Bewohnerinnen sowie eine ständige Weiterentwicklung der Angebote und Dienstleistungen. Die gesamte Institution ist nach ISO 9001/2015 zertifiziert. Mittels regelmässiger interner und externer Audits wird sichergestellt, dass die Instrumente zur Qualitätssicherung und -entwicklung nachhaltig in der Institution verankert sind.

Zertifiziertes Managementsysem SQS ISO 9001


Internat

Frontpage

Das Internat bietet in fünf Gruppen einen Wohn- und Lebensraum für bis zu 50 Kinder und Jugendliche. Das Angebot ist sehr flexibel und reicht von der sporadischen Entlastung (Wochenende, Ferien) bis zum Wocheninternat mit regelmässiger Betreuung an den Wochenenden und den Schulferien. Im Internat leben Kinder, die in der Stiftung Kronbühl zur Schule gehen oder eine externe Sonderschule besuchen.

Eine der Wohngruppen ist spezialisiert auf die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit einem besonders intensiven Betreuungs- und Pflegebedarf. Sie hat das ganze Jahr während 365 Tagen geöffnet. Bei Bedarf kann auch ein zeitlich befristeter Nachsorgeaufenthalt nach einer Operation angeboten werden. Die medizinische Betreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Kinderspital.

Zwei Wohngruppen sind besonders auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit einer ausgeprägten Autismus-Spektrum-Störung (ASS) ausgerichtet. Sie bieten eine spezialisierte Förderung und Betreuung sowie ein angepasstes Umfeld mit den erforderlichen Strukturen.

Wohngruppen

Die Wohngruppen sind alters- und geschlechtsgemischt. Um die Konstanz der Beziehungen zu gewährleisten, werden Gruppenwechsel nur dann vorgenommen, wenn sie pädagogisch sinnvoll und notwendig sind.

Angebot

Nebst dem Wocheninternat (auch als Teilinternat) bieten wir an den Wochenenden und während der Schulferien ein zusätzliches Entlastungsangebot.

Bezugspersonensystem

Durch unser “Bezugspersonensystem” können konstante, tragfähige Beziehungen aufgebaut werden. Dadurch bieten wir den Kindern und Jugendlichen ein hohes Mass an Sicherheit, Geborgenheit und Kontinuität.

Förderung und Betreuung

Fast alle Kinder und Jugendlichen sind aufgrund ihrer schweren Beeinträchtigung auf intensive Unterstützung bei den Verrichtungen des täglichen Lebens angewiesen. Sozialpädagogik und Pflege arbeiten Hand in Hand und bilden eine Einheit. Dabei werden unterschiedliche Fördermethoden eingesetzt (z.B.: Basale Stimulation, pflegerisches und helfendes Führen, Kinaesthetics, UK-TEACCH usw.).

Freizeitgestaltung

Bei gutem Wetter werden die Terrassen, der weitläufige Park und die Umgebung des gesamten Dorfes mit einbezogen. Bei schlechtem Wetter sind es die vorhandenen Räumlichkeiten wie der Snoezelen-Raum, das Therapiebad u.a.m. Für Ausflüge stehen die öffentlichen Verkehrsmittel und die eigenen Busse zur Verfügung.

Kontakte zu den Angehörigen

Die gute Zusammenarbeit und der enge Kontakt mit den Eltern sind sehr wichtig und werden in verschiedenen Formen gepflegt.

Mitarbeitende

Auf jeder Wohngruppe arbeiten in der Funktion als Teamleitung und Stellvertretung je eine (sozial-) pädagogisch oder pflegerisch ausgebildete Fachperson und zwei bis drei weitere Mitarbeitende als Bezugspersonen. Ergänzt wird das Team durch eine Mitarbeitende in Ausbildung. Für die Betreuung in der Nacht steht ein Nachtwache-Team im Einsatz.

Offene Plätze

Fragen Sie uns an. Wir geben gerne Auskunft über freie Plätze in unseren Wohngruppen.

Urs Looser
Ihre Kontaktperson

Urs Looser, Bereichsleitung Internat / Ausbildungsverantwortlicher

Kontakt aufnehmen:


Tagesschule

Frontpage

Lernen fürs Leben – bei uns finden Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen eine Lebensschule. Eine passend gestaltete Lernumgebung und individuell zusammengestellte Lerninhalte, eingebettet in eine sinnvolle Tages- und Wochenstruktur, ermöglichen eine ganzheitliche Förderung.

Lerngruppen

Die Schülerinnen und Schüler werden in Klassen von sechs Kindern und Jugendlichen unterrichtet. Um Beziehungen und soziale Kompetenzen aufzubauen und zu erweitern ist das Leben in einem konstanten Klassenverband und in der Schulgemeinschaft besonders wichtig. Bei der Klasseneinteilung wird auf eine anregende Durchmischung und die Bedürfnisse der einzelnen Schüler geachtet.

Förder- und Therapieangebot

Zusätzlich zum Unterricht in der Lerngruppe werden therapeutische Einzelförderungen durchgeführt: Logopädie, Unterstützte Kommunikation, erlebnisorientierte Reittherapie, Musiktherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Hippotherapie. Aus einem Spektrum fachlich anerkannter Konzepte und Methoden werden die geeigneten je nach Zielsetzung, Inhalt und Situation ausgewählt und angepasst.

Lernziele und Kompetenzen

Ziel der schulischen Förderung ist eine ganzheitliche, lebenspraktische Bildung, die sich an den individuellen Ressourcen der Schülerinnen und Schüler ausrichtet und eine möglichst hohe Autonomie sowie die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben anstrebt. Dazu werden den Schülerinnen und Schülern kultur- und gegenstandsbezogene Erfahrungen ermöglicht und dabei grundlegende fachliche und überfachliche Kompetenzen vermittelt. Die Lern- beziehungsweise Förderziele knüpfen am Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler an, orientieren sich an deren Ressourcen und werden mittels der förderdiagnostischen Planung konkretisiert. Der Schulbesuch der Schülerinnen und Schüler wird jährlich im Zeugnis bestätigt.

Mittagsbetreuung

Die externen Schülerinnen und Schüler werden zwischen dem Mittagessen und dem Schulbeginn am Nachmittag in Gruppen betreut. Sie erhalten eine Ruhe- und Rückzugsmöglichkeit oder verbringen die Mittagszeiten mit Spiel und Bewegung.

Zusammenarbeit

Das Team des Bereichs Schule setzt sich zusammen aus Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Schulassistentinnen sowie Lernenden im Beruf Fachangestellte Betreuung. Auf eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit wird grossen Wert gelegt.

Anmeldung und Aufnahme

Die Anmeldung erfolgt aufgrund von ärztlichen, psychologischen und heilpädagogischen Abklärungen, durch Eltern und die Schulbehörde der Wohngemeinden. Der Eintritt erfolgt in der Regel auf Schuljahresbeginn. Bedingung für eine Aufnahme ist ein schulpsychologisches Gutachten und eine Sonderschulverfügung der Wohngemeinde mit entsprechender Kostengutsprache des Kantons.

Offene Plätze

Fragen Sie uns an. Wir geben gerne Auskunft über freie Plätze in unserer Tagesschule.

Heidrun Ochsenreiter
Ihre Kontaktperson

Heidrun Ochsenreiter, Bereichsleitung Schule

Kontakt aufnehmen:


Internat

KiTa Peter Pan

Frontpage

Die Betreuung eines Kindes mit einer schweren Beeinträchtigung stellt eine Familie vor besondere Herausforderungen. Der Besuch einer regulären Kindertagesstätte ist meist nicht möglich. Mit dem Angebot der integrativen Kindertagesstätte Peter Pan können die betroffenen Eltern entlastet und Kinder mit unterschiedlichen Bedürfnissen betreut und gefördert werden. Kinder mit einer Beeinträchtigung und Kinder ohne Beeinträchtigung lernen im Alltag voneinander, üben gegenseitige Rücksichtnahme, erfahren Toleranz und Respekt und werden so in ihrer sozialen Entwicklung und der Selbstkompetenz gefördert.

Angebot

Insgesamt stehen 12 Plätze für Kinder mit und ohne Beeinträchtigung im Alter von 3 Monaten bis 6 Jahren zur Verfügung. Das Angebot umfasst eine Tagesbetreuung von Montag bis Freitag.

Förderung und Betreuung

Die Kinder werden von morgens 6.30 Uhr bis am Abend um 19.30 Uhr von ausgebildeten Fachpersonen betreut. Die Tagesstruktur ist auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet und umfasst verschiedene Aktivitäten zur Frühförderung wie beispielsweise Unterstützte Kommunikation, Basale Stimulation oder Kinaesthetics. Dabei kommen aber auch kreative Arbeiten, Erfahrungen in der Natur und gemeinschaftsbildende Aktivitäten nicht zu kurz. Zudem kann die bestehende Infrastruktur der Stiftung Kronbühl mit dem Therapiebad oder dem Snoezelenraum genutzt werden. Notwendige Therapien für Kinder mit einer Beeinträchtigung werden gezielt in den Tagesablauf integriert und ermöglichen so eine ganzheitliche Förderung.

Entstehung

Im Sommer 2011 hat die Vorschulgruppe im Rahmen eines zweijährigen Projekts ihren Betrieb aufgenommen. Aufgrund der positiven Erfahrungen und des grossen Bedarfs hat sich die Stiftung Kronbühl im Frühling 2013 dazu entschlossen, die Vorschulgruppe weiterzuführen und zu einem ständigen Angebot zu machen. Im Herbst 2013 hat die zuständige kantonale Stelle dafür eine unbefristete Betriebsbewilligung erteilt und das Konzept bewilligt. Seit August 2016 wird die Gruppe als integrative Kindertagesstätte geführt.

Räumlichkeiten

Nach vorgängiger Umbauphase konnte unsere KiTa im August 2016 die neu ausgebauten, hellen und freundlich gestalteten Räumlichkeiten an der Arbonerstrasse beziehen. Der durchgehend rollstuhlgängige Anbau wurde dank einer grosszügigen Spende der Jungen Wirtschaftskammer St.Gallen ermöglich. Ein grosszügiger, kindgerechter Aussenbereich lädt zum Spielen und Verweilen ein.

Finanzierung

Die Eltern leisten im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Beitrag, welcher sich an den Kosten einer regulären Kindertagesstätte orientiert. Dazu hat die Stiftung Kronbühl mit verschiedenen Gemeinden eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen. Der Kanton St.Gallen und einzelne politische Gemeinden beteiligen sich ebenfalls an den Kosten. Die zusätzlich erforderlichen Mittel werden von der Stiftung Kronbühl aufgebracht (Spenden, Sponsoring).

Offene Plätze

Fragen Sie uns an. Wir geben gerne Auskunft über freie Plätze in unserer KiTa Peter Pan.

Ihre Kontaktperson

Daniela de Filippo, Teamleitung KiTa Peter Pan

Kontakt aufnehmen:


Therapie & Dienste

Frontpage

Eine ganzheitliche und fachgerechte Betreuung und Pflege steigert die Lebensqualität. Je nach Bedürfnis stehen ein umfassendes Therapieangebot und eine spezifische medizinische Betreuung zur Verfügung. Verschiedene interne Dienstleistungen ergänzen das Angebot.

Link
Therapie

MEHR ERFAHREN

Link
Med. Versorgung, Nachtwache

MEHR ERFAHREN

Link
Sozialdienst

MEHR ERFAHREN


Internat

Therapie

Frontpage

Die Stiftung Kronbühl bietet den Schülerinnen und Bewohnerinnen, neben der schulischen Förderung und dem Wohn- und Beschäftigungsangebot ein breites Spektrum an therapeutischen Angeboten. Der therapeutische Handlungsansatz ist ganzheitlich und entwicklungsorientiert.

Ziele

Gemeinsames Ziel der Therapien ist es, die Schülerinnen und Bewohnerinnen während ihres Aufenthaltes zu begleiten, ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten einzusetzen und zu erhalten beziehungsweise auszubauen und sie somit zu bestmöglicher Selbständigkeit zu bringen.

Angebote

Die Therapie umfasst folgende Angebote:

  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Unterstützte Kommunikation
  • Physiotherapie, mit Wassertherapie
  • Hippotherapie
  • Erlebnisorientierte Reitpädagogik
  • Heilpädagogische Einzelförderung (inkl. Seh- und audiopädagogische Förderung)
  • Musiktherapie

Zusätzlich zur Einzeltherapie werden auch klassen- und gruppenintegrierte Therapien angeboten.

Therapieeinteilung

Je nach dem Entwicklungsstand und dem Bedürfnis der Schülerin oder Bewohnerin werden, in Absprache mit den Förderteams, die Therapieschwerpunkte festgelegt und die Therapieeinheiten verteilt.

Zusammenarbeit

Für eine optimale therapeutische Förderung ist eine regelmässige Zusammenarbeit im interdisziplinären Team notwendig. Im Rahmen von Fortbildungen innerhalb des Therapie-Teams werden die fachlichen Kompetenzen laufend erweitert. Für die Fachberatung stehen auch externe Fachleute zur Verfügung.

Alle sechs Wochen findet eine Rehabilitations-Visite mit dem Arzt der Stiftung Kronbühl, einem Arzt des Ostschweizer Kinderspitals, St.Gallen, den betreffenden Eltern und dem Therapie-Team statt. Eine intensive Zusammenarbeit besteht auch mit Orthopädie-Fachgeschäften für die optimale Hilfsmittelversorgung.

Ihre Kontaktperson

Claudia Osterwalder, Teamleitung Therapie

Kontakt aufnehmen:


Internat

Medizinische Versorgung, Nachtwache

Frontpage

Für die medizinische Betreuung der Schülerinnen und Bewohnerinnen steht das Team der medizinischen Versorgung zur Verfügung. Regelmässige Anwesenheiten und Visiten durch unseren Heimarzt sowie die enge Zusammenarbeit mit weiteren Ärzten und den umliegenden Spitälern ermöglichen eine gezielte Betreuung und eine professionelle Pflege. Im Erwachsenenbereich gehört zudem zu jeder Wohngruppe eine medizinisch-pflegerische Fachperson. Ein entsprechend ausgebildetes Nachtwachen-Team sorgt für Sicherheit und Wohlbefinden in der Nacht.

Ihre Kontaktperson

Cornelia Federer, Teamleitung Medizinische Versorgung und Nachtwache

Kontakt aufnehmen:

Ihre Kontaktperson

Mario Bontognali, Teamleitung Nachtwache

Kontakt aufnehmen:


Internat

Sozialdienst

Frontpage

Menschen mit einer Beeinträchtigung und deren Angehörige werden im Alltag in den verschiedensten Lebensbereichen mit besonderen Anforderungen konfrontiert. Ergänzend zu den verschiedenen, bereits bestehenden Fachstellen bietet die Mitarbeiterin des Sozialdienstes spezifische Informationen und eine individuelle Unterstützung. Die Beratung ist für Eltern und gesetzliche Vertretungen kostenlos und untersteht der Schweigepflicht.

Häufige Fragen betreffen

  • die Möglichkeiten der IV und anderer Sozialversicherungen
  • die Angebote für Ferien und zur Entlastung
  • die Finanzierung beeinträchtigungsbedingter Anliegen
  • die geeignete Wohnform im Erwachsenenalter
  • geeignete Fahrdienste

Die Sozialarbeiterin unterstützt Sie in Ihren Anliegen oder kann Sie an eine geeignete Fachstelle vor Ort vermitteln.

Wichtige Anlaufstellen sind zudem

Die Aufzählung ist wegen der Vielzahl der Angebote nicht abschliessend. Bitte erkundigen Sie sich beim Sozialdienst nach weiteren Adressen, die Ihnen in Ihrer individuellen Situation am besten entsprechen.

Ihre Kontaktperson

Claudia Buoro, Sozialarbeiterin HF

Kontakt aufnehmen:


Veranstaltungen

Veranstaltungen

Frontpage

Die Stiftung Kronbühl ist in Wittenbach und der Region präsent und versteht sich als Teil des Lebens in der Gemeinde.  Durch die Teilnahme an Veranstaltungen und die Organisation von verschiedenen Anlässen für die Bevölkerung pflegen wir einen aktiven Kontakt zur Umgebung. Zudem stehen unsere Räumlichkeiten für diverse Veranstaltungen offen.

Als spezialisiertes Kompetenzzentrum tragen wir  durch interne Weiterbildungen sowie Referate für externe Gäste dazu  bei, aktuelle Fragestellungen zu diskutieren und den Austausch unter den Fachpersonen aus den verschiedenen Institutionen und den Angehörigen zu fördern.

Fachreferatezyklus 2022/2023

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen zu unseren Fachreferaten.

3. Oktober 2022 – 7. Oktober 2022
09.00 Uhr – 16.00 Uhr
Stiftung Kronbühl und Umgebung
Hippoerlebniswoche für Kinder mit einer CP

Auch in diesem Herbst ermöglicht die Stiftung Cerebral eine Hippoerlebniswoche für Kinder mit einer CP.

Details und Buchen

17. November 2022
18.00 Uhr – 20.30 Uhr
Stiftung Kronbühl, Aula
Fachreferat Haftung und Verantwortung

Das Referat geht der Frage nach, was wir unternehmen können, damit Betriebe und die Mitarbeitenden im Schadensfall nicht haften müssen.

Details und Buchen

19. Januar 2023
18.00 Uhr – 20.30 Uhr
Stiftung Kronbühl, Aula
Fachreferat Faszination Körpersprache

“Ein Blick sagt mehr als tausend Worte” – eine erkenntnisreiche Reise in die Welt der nonverbalen Kommunikation.

Details und Buchen

23. März 2023
18.00 Uhr – 20.30 Uhr
Stiftung Kronbühl, Aula
Fachreferat Kunst und Kreativität in der Förderung und Begleitung

Dramatherapie gehört zu einem der fünf Spezialgebiete der Kunsttherapie und ist eine Art körperorientierte kreative Psychotherapie.

Details und Buchen

8. Juni 2023
18.00 Uhr – 20.30 Uhr
Stiftung Kronbühl, Aula
Fachreferat Umgang mit orthopädischen Hilfsmitteln

Im Rahmen des Fachreferats werden u.a. verschiedene Arten von Hilfsmitteln mit ihrer Funktion und Anwendung in der Praxis vorgestellt.

Details und Buchen