Aktuell

Kinderfasnachtsumzug mit der Kita Peter Pan

Zusammen mit BEWO- und Internatsgruppen nahmen wir am jährlichen Kinderfasnachtsumzug von Wittenbach teil.

Unser Motto am diesjährigen Umzug war «ZIRKUS». Das Motto allein tönte schon abenteuerlich und so konnten wir, fantasievoll verkleidet, am fröhlichen Anlass teilnehmen. Viele bunte Kostüme durften wir bewundern: amüsante Clowns, Jongleure, Ticketverkäufer und sogar ein Zirkuszelt zog mit uns durch die Strassen von Wittenbach. Der grösste Teil unserer Gruppe hatte sich in lustige Tiere verwandelt, die «unseren Zirkus» mit Freude begleiteten. Nicht fehlen durfte auch der Bollerwagen, vollgeladen mit Konfettis. Die anfängliche Scheu verwandelte sich schon bald in grosse Begeisterung. Die Konfettis flogen mit Gelächter durch die Luft und verliehen dem Umzug eine extra Portion Farbe und Spass. Nur zu schnell war leider unser Wagen leer… man hat nie genug Konfetti zum Verschenken.

Auch die Guggenmusik-Formationen trugen viel zu der fröhlichen Stimmung bei und begleiteten uns bis zum Zentrumsplatz. Dort erwartete die Teilnehmenden ein feines Zvieri. Es gab Berliner und Schoggicreme, eine süsse Belohnung für die farbenfrohe Truppe zum Abschluss dieses vergnüglichen Ereignisses.

Esther Hautle
Betreuerin Kita Peter Pan

"Es ist eine wahre Freude..."

Wir stellen vor:               

Marlies Reinhart, Schulassistentin in der Klasse 14
Im August 2023 haben einige Schulassistentinnen neu in der Stiftung Kronbühl zu arbeiten begonnen.
Eine davon ist Marlies Reinhart.
Sie ist 42 Jahre alt, Mutter von zwei Töchtern und wohnt in Amriswil.

Marlies, wie bist du auf die Idee gekommen, dich bei der Stiftung Kronbühl als Schulassistentin zu bewerben?
Durch eine Freundin, die auch in der Stiftung arbeitet. Ich war vorher Spielgruppenleiterin und habe sehr gerne mit Kindern gearbeitet. Als Kind wollte ich Kindergärtnerin werden.

Wie hast du deinen Schnuppertag in Erinnerung?
Sehr gut. Ich war offen für alles. Ich fand es speziell, wie viel ich schon machen durfte. Das hat mich positiv überrascht.

Was gefällt dir an deiner Arbeit hier?
Man vergisst bei dieser Arbeit durch die Kinder die eigenen Probleme. Diese Kinder zeigen so viel Lebensfreude.

Wo siehst du Verbesserungspotenzial?
Bei der Parkplatzsituation.

Welches Hilfsmittel, das du hier neu kennengelernt hast, hat dich besonders beeindruckt?
Ich war sehr überrascht, was es alles gibt. Die Reihen im Gang sind sehr beeindruckend. Mit dem einen Schüler im Walker unterwegs zu sein, ist eine wahre Freude, weil er es so offensichtlich geniesst.

Welches ist dein Highlight im Wochenplan?
Das Singen am Montag in der Aula und am Freitag zum Abschluss zusammen mit einer weiteren Klasse. Es ist beeindruckend, wie die Kinder auf die Musik und die anderen Kinder reagieren.

Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft hier vor?
Ich würde mich gerne berufsbegleitend zur Fachfrau Betreuung weiterbilden.

Womit findest du einen Ausgleich in Deiner Freizeit?
Ich tanze für mein Leben gerne! Ich gehe ins Line Dance und mache gerne Paartanz (Jive und Disco Fox).

Tanya Kruijsen
Teamleitung Klasse 14

Weihnachtsfeier in der Kita Peter Pan

Endlich ist es so weit!

Nach so langem Warten, viel Vorfreude, dem Spielen im Weihnachtsstübli, dem täglichen Weihnachtsgeschichte-Hören, Guetzli backen und vielen Fragen, wie lange es denn noch geht bis Weihnachten… heute ist sie endlich da, die Weihnachtsfeier in der Kita.

Die Freude der Kinder ist gross, als sie den festlich geschmückten Christbaum in unserem Spielzimmer entdecken. «Wenn chunnt s’Chrischchindli? Chas echt lande, wenn’s so fest windet?» Die Kinder stehen an den Fenstern und schauen gebannt in den wirklich sehr stürmischen Himmel.

Gut gibt’s noch einen richtig köstlichen Zvieri mit feinduftenden Weihnachtsguetzli. So lässt es sich doch gleich viel besser warten.

Und wirklich liegen jetzt unter dem Christbaum auch die sehnlichst erwarteten Geschenke für die Kita. Was für eine Freude und Aufregung bei den Kindern, hat es doch für alle etwas zum Auspacken. Neue Büechli, ein oft gewünschter Puppenwagen, Holzautos oder eine Schaukel… viel Vorfreude zum Spielen in der Kita im neuen Jahr ist spürbar.

Müde von den vielen Eindrücken und der grossen Aufregung, aber sehr zufrieden, geniessen wir noch ein feines Weihnachtsabendessen am festlich gedeckten Tisch.

Esther Hautle
Betreuerin Kita Peter Pan

Musik machen nur mit einem Augenzwinkern

Die Schülerinnen und Bewohnerinnen unserer Institution haben von der Stiftung Cerebral ein ganz besonderes Geschenk erhalten. Mit dem “Motion Composer” sind – von der grellen Violinmusik bis zum einlullenden Pianospiel – ganz unterschiedliche Töne und Klangfarben nur mit einem Augenzwinkern möglich.

Wenn physische und psychische Beeinträchtigungen die Ausdrucksfähigkeit einschränken und Kommunikation nur sehr subtil – wie zum Beispiel durch ein Augenzwinkern – möglich ist, sind Hilfsmittel, die diese Regungen übersetzen, wichtige Ressourcen, die Menschen mit Mehrfachbeeinträchtigungen zum Ausdruck und verstanden werden verhelfen.

Der “Motion Composer” ist ein Gerät, der Kommunikation auf einer neuen Ebene erfahrbar macht. Mit einer interaktiven, digitalen Technologie verwandelt er jede noch so kleine Regung in Klänge und Klangeffekte. Ein Fingerspreizen lässt Bachrauschen ertönen, das Lächeln wird zum Vogelgezwitscher, eine Armbewegung durch die Luft lässt Klaviertöne erklingen. Aktion und Reaktion sind unmittelbar erfahrbar.

Nach einer gründlichen Einführung durch das Team von Tabula Musica steht das vielseitige Gerät nun allen Bereichen der Stiftung Kronbühl zur Verfügung. Wir freuen uns sehr darauf, zu experimentieren und die Vielfalt an neuen Ausdrucksmöglichkeiten auszuprobieren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Stiftung Cerebral für das kreative Geschenk zur Bereicherung unseres musikalischen Alltags.

Christine Graser
Teamleitung BEWO Bergholz

Klangfarbe Augenzwinkern

Von der grellen Violinmusik bis zum einlullenden Pianospiel – alles ist möglich. Unsere Mitarbeitenden lernten das neue, klangvolle Hilfsmittel anlässlich internen Schulungen in den einzelnen Bereichen besser kennen.

Hintergrundinformation zum Motion Composer

Newsletter Stiftung Kronbühl

Gerne möchten wir Ihnen mit der aktuellen Ausgabe einige fachspezifische Ausbildungen und Studiengänge vorstellen, die für unsere Institution besonders wichtig sind.